Press & Photos

Presse & Fotos

 

Pressestimmen

 

"Bachs polyfones Meisterwerk mit schimmernder Patina"

"Eine interessante, ungemein spannende Klangfarbe brachte das "Concerto Farinelli" rund um Konzertmeister Volker Mühlberg ins barocke Spiel"
H-moll-Messe    Flensburg, Kopenhagen, Roskilde,  März 2015

"Bach-Chor und Concerto Farinelli begeistern Zuhörer"

"…die vorzüglichen Instrumentalisten des Concerto Farinelli erwiesen sich als beredt agierende Verkünder der altbekannten Weihnachtsgeschichte"
WO 4-6    30.12. 2014

"Zauberhaftes Barockkonzert rührt Publikum zu Tränen"
Schlosskonzert Glücksburg, 12.10. 2014

Read here

Leicht archaisch und vital (WO 4-6)

"… und hatte sich dazu wieder das versierte "Concerto Farinelli" eingeladen. So vernahm man in der Marien-Kirche zum zart schwebenden Holzbläserklang von Blockflöten und nasal timbrierten Barockoboen die dezent schwärmerischen Huldigungen an das neugeborene Jesuskind."

Flensburger Tageblatt, 31.12. 2012

 

Jubelnde Liebeslieder des Frühbarock 13.5. 2012

"…Concerto Farinelli mit seinem charaktervoll tönenden Instrumentarium war dabei eine vital-geschmeidige Stütze der Vokalisten…

Flensburger Tageblatt, 20.5. 2012

 

Matthäuspassion, 4. 2012

"…Basis dieser Musikdramaturgie war der Einsatz des famosen "Concerto Farinelli": …archaisch anmutende Exotik der alten "Oboe da caccia" sowie pikante Kontraste zwischen zart-verwehtem Holzflötenbalsam und energisch-kantigem Zugriff…"

Flensburger Tageblatt, 12.4. 2012

 

Israel in Egypt Flensburg 26.6. 2011

Feinherb, dann Attacke

"…Die Attacke kam im zweiten Teil aus dem Orchester: …"Concerto Farinelli" entfachte bei der drastischen Schilderung der Heimsuchungen Ägyptens ein wahres Feuerwerk an virilem Ungestüm, alttestamentarischer Brutalität und instrumentaler Attacke: als "coup de musique" das widerwärtig-präzise Gesurre der Stechmücken in den auf den Punkt präsenten Barockviolinen!"

Flensburger Tageblatt, 28.6. 2011

 

Johannespassion Flensburg 2011

"…das geschmeidig agierende "Concerto Farinelli": ein leicht erdiger und basslastiger Gesamtklang…. ein entschlackter Bach ohne Betulichkeit und Pathos, dafür von einer Unerbittlichkeit, die betroffen machte."

Flensburger Tageblatt, 28.6. 2011

 

"Festlicher Glanz der opulenten Fürstenhochzeit"

"…barocke Klänge auf höchstem Niveau"

Braunschweiger Zeitung, 24.2. 2009

"Zwischen den virtuos dargebotenen Stücken von Händel, Bach und Sartorio las Dietmar Sander zeitgenössische Texte…"

"..das Orchester unter der Leitung von Volker Mühlberg glänzte mit fein nuanciertem, lebendigem Spiel…"

Allerzeitung, 24.2. 2009